Herkunft

Der Hof Bergstermann liegt in der Ortschaft Wellendorf, die zu dem Kirchspiel Borgloh gehört. Das Kirchspiel umfaßt außerdem den Ort Borgloh und die Bauernschaften Allendorf, Ebbendorf, Eppendorf und Uphöfen. Zeitweise gehörte auch die Ortschaft Hankenberge dazu. Borgloh ist heute Teil der Stadt Hilter am Teutoburger Wald in Niedersachsen.

Eckdaten zur Geschichte des Hofes Bergstermann

- Der Hof war ein Vollerbe und gehörte dem Domkapitel zu Osnabrück.
- 1182 wird im Osnabrücker Urkundenbuch Rathard de Berseten erwähnt.
- Im Kopfschatzregister 1512 heißt der Hof de Bersten.

Die Erbfolge des Hofes

bis 1700 Georg und Anna Margarethe Bergstermann
ab 1700 Johann Christopher Bergstermann geb. Hesse und Anna Sophia Westermeyer
ab ca. 1747 Johann Heinrich Bergstermann geb. Vinckenhöfer und Catharina Maria Schimmöller
ab ca. 1756 Johann Heinrich Bergstermann geb. Ontrup und Catharina Maria Schimmöller
ab ca. 1788 Gerhard Heinrich Schweer geb. Bergstermann und Anna Maria Schweer
ab ca. 1815 Gerhard Heinrich Bergstermann und Anna Maria Maune
ab ca. 1863 Friedrich Wilhelm Adolf Bergstermann und Catharina Maria Ostendarp
ab ca. 1905 Johann David Bergstermann und N.N.